Buchtipp: Herrn Preindls Sterbe-Etüden. Eine Ermutigung.

DownloadedFile-16

Ich bin begeistert über diesen Buchtipp in der aktuellen info3: Wie wollen wir sterben?

Herrn Preindls Sterbe-Etüden hat der Psychotherapeut Mathias Wais geschrieben. Ausgehend von der Frage: Was tue ich, denke ich, mache ich, wenn ich noch ein halbes Jahr zu leben habe? – beschreibt der Held, Herr Preindl, verschiedene Szenarien, auch mit roter Clownsnase.

Herr Preindl stellt es sich immer wieder anders vor. Er fantasiert, er übt ein, was bekanntlich niemand ausprobieren kann: den eigenen Tod.

Ulrich Meier, der das Buch vorstellt, verspricht uns bei der Lektüre ernsthaften Humor, Realismus und Witz. „Auf diese Weise eröffnen sich bem Nachlesen der Preindl’schen Fantasien Aussichten auf einen Lebensabschied, der bis zuletzt vom Leben selbst erfüllt sein kann“.

Jawoll. Was wollen wir mehr? Steht ab sofort auf meiner Bücher-kauf-Liste. Ulrich Meier meint, dies ist das originellste Buch über den Tod, das er kennt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s