88 wäre er heute geworden

88 JahreEin Prosit auf meinen Vater :-). 88 Jahre wäre mein Vater heute geworden.

Achtundachtzig.

Ich war an seinem Grab vorgestern. Frische Blumen gab es keine am 1. Mai zu kaufen. Die Geschäfte waren geschlossen. Dann entdeckte ich in einem Café diese Piccolo-Fläschchen. Ein paar Blüten gezupft und ich hab es so auf sein Grab gestellt.

Ich vermisse den „alten Knötterich“ sehr. Wie eine alte Eiche war er, immer eine Reval in seiner Hand. Es gab eigentlich nichts worüber er nicht geknurrt hat. Aber er war da, hat viel geschaffen, hat den Krieg miterlebt, weshalb ihm wohl oft die zarten Worte fehlten.

Die schenke ich ihm heute ganz besonders. Ich hoffe, es geht ihm gut, dort wo er ist. Er wollte neunzig werden. Ich denke heut an ihn. Später werde ich ihm eine Reval anzünden. Prost, Papi!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s