7.4. Petra: Die Seele im Garten? Die Seele auf dem Berg!

Foto-114-1024x768Über die Seele im Garten wollte ich eigentlich schreiben. Aber dann fing ich an zu grübeln. Welchen Garten hätte meine Seele gern? Und schon wurde es schwierig die Gedanken zu fassen und einen Ort zu definieren. Würde ich auf einer Bank sitzen? Unkraut jäten? Wo?

Unser neues Header-Foto hat mich zu meinem „wahren Fühlen“ für unser Thema Auferstehung gebracht. Es machte Klick als ich es hier im Blog endlich einstellte: Nicht der Garten wird es werden sondern der Berg.

Ich habe schon länger die Phantasie, dass meine Seele nach dem Sterben fortfliegen wird. Nämlich nach Hongkong, zum Peak, der höchsten Erhebung auf Hongkong Island. Es ist viel zu weit weg. Wie soll meine Seele einen 12-Stunden-Flug meistern?

cropped-image1.jpgSchauen Sie sich das Foto an: Es hängen T-Shirts, ein Hemd und eine blaue Jacke auf der Leine. Socken. Schön säuberlich gereiht. Es macht den Eindruck, als wäre die Wäsche für ein Fotoshooting aufgehängt. Ein blauer Himmel ohne Wolken leuchtet im Hintergrund. Der unendlich weite Himmel und darunter etwas ganz Bodenständiges, Alltägliches: Wäsche auf der Leine. Was eine Weite! Was eine Freiheit! Was eine Klarheit! Was eine Frische! Welch eine Ordnung!

Deshalb: Meine Seele wird auf jeden Fall auf einen Berg, einen Gipfel fliegen und von dort Ausschau halten ins Tal. Sie wird vielleicht wieder eine Wäscheleine entdecken und überlegen: „Welches Hemd würde ich jetzt gerne tragen“.

Und dann diese Schuhe! Wo ist derjenige, dem die Schuhe gehören. Ist er barfuß unterwegs? Er hat sie dort abgestellt unter die Wäsche. Die Innensohlen lugen heraus und sind zum Trocknen in die Sonne gestellt. Wann wird er sie wieder anziehen? Wie lange werden sie dort stehen?

Lebt er noch, dem diese Schuhe gehören? Ist es nicht ein Stück Auferstehung, wenn er wieder hineinschlüpft mit seinen Füßen und weiterzieht? Mit einem frischen Hemd und Socken am Leib?

Ich stelle mir weiter vor, dass meine Seele sich neben diese Schuhe setzen wird und ein bisschen ausruht. Ich weiß, dass sich um die Ecke eine Wirtschaft befindet. Hier wird fröhlich gevespert und getrunken. Ich schließe mich vielleicht einer Wandergruppe an mit den Schuhen an meinen Füßen, die ich vorher neugierig übergestülpt habe und wandere eine Weile mit und höre den Gesprächen zu. Ich zupfe vielleicht Wiesenblumen und kitzel jemanden an der Nase. Derjenige wird sich wundern ;-).

Später kehre ich an die Wäscheleine zurück. Hänge die geborgten Sachen zurück, stelle die Schuhe wieder fein säuberlich hin. Lege ein Blümchen hinein.

Ich, pardon, meine Seele, wird jedenfalls glücklich und vergnügt sein ;-).

5 Gedanken zu „7.4. Petra: Die Seele im Garten? Die Seele auf dem Berg!

  1. Hallo,
    ich habe alle Beiträge dieser Reihe gerne gelesen, danke dafür. Ich denke auch, dass Hongkong nicht zu weit ist, warum auch?
    Ich habe mich anlässlich dieser Reihe auch damit befasst, was nach dem Tod passiert, bzw. habe darüber geschrieben, wie ich als Kind darüber gedacht habe. https://meineschwestertotundichhier.wordpress.com/2016/04/08/wo-meine-schwester-jetzt-ist/
    Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

    • Ja! auch von mir danke für diese Spuren, die du uns erzählst. Was für Schätze! Und ich finde es so einleuchtend, was das kleine Mädchen damals über den Himmel und das bei-Gott-sein dachte!
      Schön dass du uns gefunden hast und eine spur zu dir gelegt hast!
      Herzlich Annegret

      Gefällt mir

    • Danke für deine Ermutigung, dass das mit Hongkong doch klappen könnte. Sie wird es mögen meine Seele: die feuchte Wärme, den Geruch nach Hafen und Blüten und Schwüle.

      Deine Gedanken zu deiner Schwester die allzu weit weg ist, hast du so schön beschrieben. Danke dafür! Sehr berührend und nachvollziehbar. Sei lieb gegrüsst aus HK. Petra

      Gefällt mir

  2. Liebe Petra, danke für die wunderbaren Bilder, die Du hier malst! Die Vorstellung, dass meine Seele von einem Gipfel aus den Ausblick genießt und dann entscheidet, wo sie Lust hat einzukehren oder mitzugehen, gefällt mir sehr gut.
    Eine Frage kam mir direkt: wieso meinst Du, dass Hongkong für Deine Seele zu weit weg ist? Vielleicht hat sie ja eine riesengroße Kraft und fliegt die weite Strecke, vielleicht legt sie kleine erholsame Zwischenstopps ein … sie wird das schon schaffen, wenn sie dorthin möchte 😉

    Herzliche Grüße
    Christine

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Christine, ich freue mich dass dir mein Bild gefällt. Und ja, meine Seele wird den Weg nach HK finden wenn sie dort hin will. 😊🇭🇰

      Ich werde in den nächsten Tagen eine Runde am Victoria Peak drehen und ein Foto schicken. Tschüss aus HK.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s