Zwischen Ewigkeit und Advent: 3 Sänger und das Rätsel

Ich wollte das ganze Jahr über die Alben von drei 3 Sängern schreiben: David Bowie, Udo Lindenberg und Leonard Cohen. Aber ich wusste nicht wie. Ich hörte ihre Musik, tauchte ein und fand nie die richtigen Worte. Ich weiß jetzt warum: Sie haben das Rätsel bewahrt. Das ist ihr Alters-Geschenk.
Vieles hat mich in diesem Jahr beschäftigt. Zum Beispiel die Frage, wie das ist, wenn man alt wird, ich meine, richtig alt. Ich frage mich wie die 100 – Jährigen, die in den Heidelberger Hundertjährigen-Studien beschrieben werden, es geschafft haben, sich mit ihren Einschränkungen zu arrangieren.
Der Tod hat mich beschäftigt, als er unversehens in meiner Nachbarschaft einzog. (Er ist mein Freund.)
Zwischen Ewigkeit und Advent taste ich mich heute also einmal an die großen Fragen. Alter. Tod. Und weiter. Ich verspreche Ihnen, es geht rätselhaft aus. Denn auch das habe ich dieses Jahr lernen dürfen. Es ist zutiefst im jüdisch-christlichen Glauben und unseren heiligen Schriften verankert, dass das Leben und der Tod und all das dazwischen und auch Gott, Fragen offen lassen. Gott bleibt ein Rätsel. Halleluja.
Alles in allem ist das nichts für schwache Nerven. Ich bin dieses Jahr 50 geworden und merke, dass meine Nerven inzwischen eine gewisse Stärke entwickelt haben. Wie mag das erst sein, wenn ich 69 bin, so wie David Bowie oder 82, so wie Leonard Cohen. Diese beiden Musiker und dazu noch Udo Lindenberg, der dieses Jahr 70 wurde, haben mich in diesem Jahr beeindruckt. Sie könnten in ihren Musikgenres nicht unterschiedlicher sein. Zwei, Bowie und Cohen starben wenige Tage nachdem ihre neuen Alben erschienen. Wie seltsam und besonders. Lindenberg feiert sein Alter. Auch dies besonders.

Der schwarze Stern
David Bowies Album „Blackstar“ erschien am 2.Januar. Er starb am 10. Januar, 2 Tage nach seinem 69. Geburtstag an Krebs. Die Öffentlichkeit war schockiert.

Lies hier weiter in meinem Blog für die zweite Lebenshälfte

 

5 Gedanken zu „Zwischen Ewigkeit und Advent: 3 Sänger und das Rätsel

  1. Pingback: Vor einem Jahr starb David Bowie | Totenhemd-Blog

  2. Ich mag das Lied „Abschied muss weh tun“ von Peter Janssens …

    Und das großartige Singspiel von Peter Janssens „Uns allen blüht der Tod“
    (ich habe 22jährig die Uraufführung 1979 aus dem Kirchentag miterlebt)
    ist einfach nur berührend und wunderbar …

    Wo finde ich denn hier die komplette „LISTE“ mit allen 100 Songs ?

    Ich bin nicht so geübt in blogs 😉

    Alles Liebe
    Hiltrud alias Giulianna aus Havanna

    Gefällt mir

    • Liebe Hiltrud, ich hab mal ein bisschen aufgeräumt. Wenn du in der Kategorie 100 songs klickst, gibt es eine ganze Reihe zu finden. Immer auch ganz unten auf „älter“ klicken, dann kommen mehr Beiträge. Wenn du oben rechts in die Suchmaschine „Songs“ eingibst, kommen auch die Interviews, wo wir zum Schluss immer nach Songs gefragt haben.
      Viel Erfolg und Inspiration beim Reinhören und -lesen! Viele Grüße Annegret

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Sachte den Druck rausnehmen, den man sich selbst macht. | Lebenstempo-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s