Trauerfeiern ganz öffentlich #Taiwan

 

„Was sind das denn für große runde Tafeln, die am Wegesrand stehen?“, frage ich Simon, unseren Guide in Taiwan. Das sind Trauertafeln. In diesem Ort wird entweder getrauert oder es wird eine Trauerfeier zelebriert. Ich muss sagen, dass mich das sehr anrührt: Man fährt durch einen Ort und weiß: Hier ist jemand gestorben um den getrauert wird. Auf den Tafeln stehen gute Wünsche und Beileidsbekundungen.

Mitten auf dem Land an der Straße sahen wir das Zelt oben, in dem alles hergerichet war für eine Trauerfeier. Genauso unten mit den pinken Tischdecken an einem anderen Ort mitten in Taiwan. Es wird wie bei uns gegessen und getrunken und man bringt den Hinterbliebenen Geldgeschenke mit. Oben das Foto zeigt die eher „einfach schlichte“ Trauerfeier im Gegensatz zu dem Foto unten.

Trauerzug mit Musik #Taiwan

Gleich während unserer ersten Fahrradtour von Taipeh in den Norden ist mir dieser Musikzug aufgefallen. Ich fragte gleich: „Was ist das für Musik da am Wagen? Wofür?“ Den Grund sah man schnell: an der Limousine war vorne am Schutzblech das Foto der Verstorbenen angebracht. Ob jetzt der Leichnam oder die Urne im Auto war weiß ich nicht sicher. Auf jeden Fall wurde für unsere Ohren lustige Zirkusmusik gespielt vom blauen Auto vorne, das eine Art Baldachin zierte. Auch hier könnte der Leichnam oder die Urne darunter gewesen sein. Wir hatten so etwas schon mal in Buthan gesehen. Vielleicht war der Leichnam auf dem Weg zur Verbrennung oder zu einem Tempel.

Zwischenzeitlich haben wir solch einen Trauerzug auch in größerer Variante gesichtet: es fuhren mehrere Busse mit Trauergästen vollgepackt hintereinander mit der entsprechenden Musik im vordersten Wagen.

Interessante Sitte, finde ich. Man wird als Passant zum Zuschauer und beobachtet, dass ein Toter auf seinem letzten Weg ist und Trauernde unterwegs sind.

Grabstätten“dörfer“

Unser Weg führte mitten durch ein Grabstättendorf. Die Gräber blicken meist Richtung Meer und werden so angesiedelt dass sie auch gut besucht werden können. In HongKong waren die Gräber meist mitten „in der Pampa“ zu sehen.

Ich hab so ein Grabstättenhaus aus nächster Nähe fotografieren können. Den Eingang zieren zwei Löwen rechts und links. Auf einen Altar und/oder Tisch werden Opfergaben gelegt.

Gestern sind wir an einer Beerdigung vorbeigeradelt. Ich habe fotografiert und werde ein andermal berichten.

Wunderschön anders oder?

Besondere Friedhöfe #Taiwan

Seit einigen Tagen bin ich in Taiwan unterwegs. An den Hängen habe ich diese hübschen kleinen Häuschen entdeckt, die zunächst an hübsche Gartenhäuschen erinnern.

Beim näheren Hinsehen entdeckt man dass es Grabstätten sind. Die Toten bzw. deren Asche wird hier mit Blickrichtung zum Meer bestattet. Ganze Hänge sind so „besiedelt“. Wenn ich es richtig gesehen habe ohne Begrenzung oder einem offiziellen „Friedhofs“-Eingang.