4.3. Martina Fuchs schreibt wo der Tod durchs Bild spaziert

image

Martina ist in diesem Jahr auch wieder dabei. Wir freuen uns darüber.

„Ich erinnere mich, als ich ein Kind war und es ist jemand im Dorf gestorben, dann sind wir alle hingelaufen. Auch wir Kinder. Die Türen waren nicht abgeschlossen, niemand hatte damals sein Haus verschlossen. Wollte man jemanden besuchen, ging man einfach hin, klopfte an und trat herein.

Lest hier den vollständigen Artikel in Martinas Blog.