Aschermittwoch: Wir starten in die Blog Challenge

heute morgen am Zürichsee hat mich dieser Morgenhimmel begrüßt. Einige Momente davor war die Landschaft so richtig mystisch, weil die Sonne durch Nebelwolken milchig glänzte. Ich musste an das Buch „Nebel von Avalon“ denken, das ich nie gelesen habe :-).

Heute beginnt die Blog Challenge.
Heute ist Aschermittwoch.

Heute wird u.a. in der katholischen Kirche das Aschekreuz mit dem Satz: Bedenke, dass Du Staub bist und zum Staub zurückkehrst“ (aus Genesis) verteilt. Ich glaube, ich habe das Aschekreuz einmal in der evangelischen Kirche an einem Aschermittwoch erhalten. So richtig wohl gefühlt habe ich mich nicht, erinnere ich mich, Buße zu tun.

Heute also Aufbruch in die Fastenzeit während der Pandemie, in der wir sowieso schon so viel entbehren. Wir verzichten. Vieles davon ist unfreiwillig.

Mir ist bewusst, dass ich trotz der Einschränkungen frei bin. Ich kann alles, wenn ich die Vorgaben einhalte. Das war mir diese Tage wichtig, dass ich trotz allem frei bin. Ich bin auch frei, die nächsten Tage nach meinem Geschmack „anders“ zu gestalten. Beispielsweise habe ich diese Blog Challenge mit dem Thema „Carpe Diem“ ohne Blogpartnerin festgelegt und veröffentlicht. Annegret und ich haben dies bisher immer in Absprache miteinander gestaltet.

Ich kann mir vorstellen, dass einige von euch gar keine Lust haben in diesen schwierigen Zeiten über eine Fastenzeit nachzudenken oder „irgendetwas anders“ zu machen. Im Genius-Coaching ist die zentrale Frage:

Wie bin ich für mich und für andere ein Geschenk auf dieser Welt? 

Steckt in dieser Frage nicht eine große Freiheit und Möglichkeit? Wenn du um deinen Wesenskern weißt, lade ich dich ein, zu überlegen: Was kannst du in den nächsten Wochen tun, um dir und anderen zu Glücksmomenten zu verhelfen? Wir haben nur dieses eine Leben. Gestalten wir es! Nutze den Tag. Werde dir abends bewusst, auf welchem Kurs du tagsüber unterwegs warst. Bist du zufrieden? Braucht es vielleicht morgen eine Kurskorrektur? Und dies alles während der nächsten Wochen bis Ostern.

Mir ist ist bewusst: Ich kann mir IMMER 5 Minuten frei schaufeln nur für mich: inne halten, langsam gehen, durchschnaufen, achtsam werden … ich darf auch frech und „unanständig“ sein: Champagner trinken, wenn ich mit meiner Freundin telefoniere, eine besondere Praline naschen, wenn ich meine Buchhaltung mache, mir ein Menü bestellen aus meinem Lieblingsrestaurant. Meiner allein-lebenden Freundin im Home-Office mache ich Mut auf den nahenden Frühling. Ich kann etwas spenden in Projekte nah oder fern, die mich interessieren. Wo mein Geld sinnvoll genutzt wird. Mit meinem Schweizer Freund in Guatemala werde ich heute telefonieren, schauen wie es seinen Projektvorhaben vor Ort ergeht.

Was ist jetzt sinnvoll für dich?

Von Reinhold Niebuhr kennst du diese Verse: Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann; und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Ich freue mich auf die nächsten Wochen mit Euch.

Hier entlang zur Blog Challenge und zu den Terminen wer schreibt wann?

Ein Gedanke zu „Aschermittwoch: Wir starten in die Blog Challenge

  1. Pingback: Termine zur Blog Challenge ab Aschermittwoch „Carpe diem“ | Totenhemd-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.