aufgewacht

heute morgen geknipst

Ein neuer Tag beginnt.
Die Sonne kommt gleich hinter den Bergen hervor und wird mich blenden.
Es ist der 18. Februar. Der 2. Tag der Fastenzeit in der Blog Challenge, die bis Ostern läuft.

Wieder wurde ich wach. Bin in der Nacht nicht gestorben.
Mein Herz schlägt weiter.
Ich bin froh und dankbar dafür. Sehr sogar.

Die Projekte in Guatemala (erwähnte ich gestern) laufen holprig bis zufrieden stellend.
Mein Freund tanzt fast täglich, „es rettet ihm den Arsch“.

Meine Freundin in Hong Kong feierte das Chinesische Neujahr des Ochsen und widersteht immer wieder dem verlockenden Angebot im Porzellangeschäft. Eine Teetasse schöner bemalt als die andere. Ich verstehe sie gut ;-).

Gestern Abend in der virtuellen Chorprobe. Ob es was wird mit unserem Konzert im Juli? Wir proben Haydn und Mozart. Ich stelle fest, dass mich das Singen in lateinischer Sprache unfroh macht.

Mir den Arsch retten ?! der Spruch gefällt mir. Kommt gut durch den Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.