23.2. von Geertje: Vergängliches Leben

von Geertje

Heute ist Geertje mit von der Partie in der Blog Challenge „Carpe diem“. Sie bringt mich zum Nachdenken und ich werde es wohl mal üben: Dem Tod schon mal die Hand reichen …

…. uääää ;-).

Was war mir da heute in der Nacht eingefallen? Es war nichts wirklich neues. Es war der Lauf der Zeit. Das Leben, was zum Tod führte, unweigerlich. Der Tod ist unser Ziel von Anfang an. Und um so näher er rückt ohne Krankheit vom Alter her, denkst du an ihn, begrüßt ihn, reichst ihm schon mal die Hand. Oder ergeht es nur mir so?

Hier in Geertjes Blog Wandelsinn weiterlesen.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in 10. Blogaktion: Carpe diem und verschlagwortet mit , von Petra Schuseil. Permanentlink.

Über Petra Schuseil

Als "alte" Frankfurterin lebe ich seit Anfang 2012 am Zürichsee. 60*plus bin ich jetzt und in meinem Alter angekommen. Ich reise viel und schreibe gerne Morgenseiten. Im Sommer bin ich täglich beim Schwimmen im See. Sonst beim Walken. Ich lebe seit Jahr und Tag bio. Seit März 2020 bin ich selbständige RINGANA Frischepartnerin. Seit Ende 2014 blogge ich regelmäßig mit Annegret im Totenhemd-Blog.

2 Gedanken zu „23.2. von Geertje: Vergängliches Leben

  1. Pingback: Termine zur Blog Challenge ab Aschermittwoch „Carpe diem“ | Totenhemd-Blog

  2. „… grüß Du ihn auch, Dich grüßt Dein Tod, in wechselnden Gestalten …“ So erlebte ich das Werk von Peter Janssens, Uns allen blüht der Tod, 1979 auf dem Kirchentag. Ja, ich grüße ihn. Reiche ihm schon mal die Hand. Und spring ihm – noch – wieder von der Schippe.
    Danke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.