Nachrichten vom Mafiakiller

Nein, ich weiß nicht, wer sich hinter diesem Pseudonym Mafiakiller verbirgt bzw. verborgen hat. Ich habe nur eine ungefähre Ahnung – männlich, etwa mein Alter, aus dem Kreis Neuss stammend. Ein paar Andeutungen ließen darauf schließen, auch ein paar Bilder, die er ins Netz gestellt hat.
Am 08. September 2014 meldete er sich auf Twitter mit den Zeilen zu Wort: „Der Rettungswagen ist wegen mir da“. Danach twitterte er rund vier Wochen lang erst aus dem Krankenhaus und dann aus der Reha über den erlittenen Schlaganfall. Schonungslos, zynisch und sehr direkt schilderte er, was er erlebte: Die Bewegungseinschränkung, die vollkommene Taubheit der linken Körperhälfte. Er ließ seine damals rund 3.000 Follower teilhaben an seinem Leben und seinen Gedanken.

 


Weiterlesen