Morgenseiten aus Kalavasos

Wenn nicht jetzt, wann dann einmal in einem kleinen zypriotischen Dorf übernachten? Alte Dörfer im Landesinnern lassen ihre Häuser unter dem Aspekt „Cyprus Village Houses“ renovieren, um Unterkünfte an Touristen zu vermieten. So zum Beispiel in Kato Drys unweit von Kalavasos. Klickt mal durch die Fotos und erfreut euch an den alten Steinhäusern, deren Stil und dem blauen Himmel. Ich übernachte in einem alten Cottage in Kalavasos. Ein kleiner Ort, in dem Fahrradfahrer gerne ihre Zeit verbringen, um über verschlungene Wege sich Kurve um Kurve in die Höhe zu treten. Hier steht die Welt still, hier ticken die Uhren anders. Nebenan im Schulhaus werde ich erinnert, dass es Pausenzeiten gibt. Ich habe Morgenseiten geschrieben. Hier mein Exzerpt:

das Schulhaus

Weit weg von allem … den Inzidenzen, dem November-Weihnachtsrummel, Verpflichtungen.

Sein. In Kalavasos. Im Landesinnern, abseits vom Meer. Eine andere Erfahrung. Das einzige, was ich höre, neben dem Pausengeläut, die Fahne, die der Wind an den Fahnenmast schlägt. Meine Kopfweh wurde heute morgen während eines Dorfrundgangs weg geweht vom Wind. Gestern gab es eine schwierige Situation während des Autofahrens in den sehr engen Gassen des Dorfs. Danke an meine Schutzengel. „I have to drive left hand side“.

Alleinreisend. Mich Neuem stellen. Im Frieden sein. Nichts. Stille.

Weiterlesen

Auf Zypern: Grabsteinhäuschen

Während meiner Ferien auf Zypern hab ich diesen Droffriedhof fotografiert während einer Fahrradtour durch Kofinou.

Die griechisch-orthodoxe Kirche ist 1000 Jahre alt mit alten Malereien innen drin. Ein Priester kam zufälligerweise vorbei, öffnete die Türen und informierte über das alte Gemäuer. Dahinter verbirgt sich der Dorffriedhof mit seinen kleinen Grabsteinhäuschen. Man sieht Fensterchen in den Grabstätten, in die etwas für die Toten hineingestellt wird.

Ich war schon öfters in Zypern und hab hier schon einmal einen Friedhof vorgestellt. Schaut, der ist ganz anders.

4.11. Rüdiger … ein poetischer Nachruf

3DED26AF-2940-413F-953A-B01A0612A11E.jpeg

von Petra geknipst in Zypern

‚Litchi, die 2te‘ oder ‚Blue Hour for 20 minutes only‘ oder auch ’13.813ter Nachruf auf L.‘

——————————————————————————————————————— 

Muss ich dir noch mal vergeben
muss ich noch einmal ‚sorry‘ sagen
muss ich noch einmal meinen Kopf verneigen
weil ich fehlte und dir zeigen
das auch ich vergeben kann
nach all der Zeit
mein Mut, die Angst und meine Heiterkeit
sie werden bleiben
sie werden bleiben

So sag ich dir, auch wenn du fehlst
du niemals mehr etwas erzählst
ich nehme es an
und kann es doch nicht lassen
hier und jetzt und dann und wann
an dich zu denken, dich anfassen

wohin die Schritte mich auch lenken
ich weiss es nicht genau
und weht der Wind mal sanft mal rau
er kommt doch stets von vorn Weiterlesen

Schattig … bezaubernder Friedhof auf Zypern

Kleiner idyllischer Friedhof auf Zypern

Kleiner idyllischer Friedhof auf Zypern … letztes Jahr fotografiert

Kommenden Samstag geht es in der Ausstellung im Friedhof Forum um Friedhöfe in aller Welt … mal sind es große Parklandschaften mit Seen, mal mit Stelen, mal neben einem Flughafen gelegen, mal in einem Nationalpark integriert, dann wieder entdeckt man auf südamerikanischen Friedhöfen Grabhäuser, in die die Toten gelegt wurden. Fehlen nur noch die Straßennamen, damit man sich nicht verirrt in den kleinen Gassen mit den schönen Grabhäusern.

Und hier sind es gemauerte Gräber als wenn der Tote ebenerdig liegt … man müsste nur die Steinplatte lüpfen und dann ….

Es ist so schön schattig hier. Es fehlten auch nicht die Grabbeigaben: Kerzen, Spielzeug, Orangen, andere Früchte …. da lässt es sich doch verweilen.