1000 Tode schreiben

1000Tode_Cover-400x600Dieses E-Buch „1000 Tode schreiben“ können Sie bestellen. Es kostet 4,99 und ist die 3. Version. Herausgegeben hat es Christiane Frohmann.

Wenn Sie diesem Link folgen, entdecken Sie eine Liste der Autoren, die bis jetzt einen Beitrag zum Projekt „1000 Tode schreiben“ geschrieben haben.

Außerdem finden Sie, wenn Sie weiter nach unten scrollen einige Leseproben. Lassen Sie sich überraschen. Sie entdecken schöne Gedanken, schöne Sprache …

Auf dieses Projekt hat mich Huberta aufmerksam gemacht: eine liebe Blogkollegin und Freundin: Huberta Weigl aus Wien. Sie wiederum hat mich auf Anke von Heyl, die Kulturtussi, hingewiesen mit ihrem Blogbeitrag zu 1000 Tode schreiben. Es werden noch weitere Autorinnen und Autoren gesucht. Dafür schreibt man an Christiane Frohmann.

Die vorläufige Deadline für Texteingaben: 1. März 2015! Das Schöne und Besondere an diesem Projekt: „Die Autor- und Herausgeberanteile am Erlös gehen als Spende an das Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin-Pankow“.

Die vierte Version wird am 12. März zur Leipziger Buchmesse, die abschließende Version im Oktober 2015 zur Frankfurter Buchmesse erscheinen.

8 Gedanken zu „1000 Tode schreiben

  1. Inzwischen ist die Version 3.1 online. Unsere Texte sind auch drin: Annegret ist unter 390 zu finden. Mein Text hat die 400. Viel Freude beim Lesen.
    Und nicht vergessen: Der Erlös geht an ein Kinderhospiz in Berlin.

    Liken

  2. Ich habe weiter in dem E-Buch gelesen. Was mir gut gefällt. Ein Autor zählt auf in Artikel 246 und hat die Links dazu gesetzt:
    10 sehr gute Bücher über den Tod.
    20 recht gute Bücher über den Tod.
    20 nicht-sehr-gute Bücher über den Tod.
    10 Bücher über den Tod, angelesen und gemocht.
    10 Filme über den Tod, vorgemerkt.

    Allein dafür sollte man das E-Buch kaufen und lesen. Sehr spannend!

    Liken

  3. Ich habe mir das eBuch gestern herunter geladen und bin begeistert über die verschiedenen Sichtweisen auf den Tod. Gleich die ersten Geschichten beeindrucken. Oder dann Geschichte Nr. 265. Alle Geschichten sind ohne Überschrift. Über alle AutorInnen liest man im hinteren Teil des Buches … Spannend!!! Lesenswert!!!

    Liken

  4. Hallo Petra,
    das passt ja ganz hervorragend ins Thema. Und spannendes Blog, das ihr hier habt. Ich werde mich mal ein bisschen einlesen. Danke fürs Weitersagen und ich freue mich, wenn ich dich auch anstiften konnte, bei dem Projekt mitzumachen!
    Kleiner Hinweis: die Lesung in Leipzig ist am 12. März 🙂
    Herzliche Grüße von Anke

    Liken

    • Hallo Anke, schön, dass Du vorbeigekommen bist in unser Blog :-). Freut mich und uns. Das Datum hab ich gleich korrigiert. Dieses interessante Projekt geben wir natürlich gleich weiter in die Runde. Freue mich schon, wenn Frau Frohmann antwortet. Bis bald. Herzlicher Gruß zurück.

      Liken

    • Liebe Anke, deine Geschichte Nr. 218 hab ich gefunden und gelesen.

      Find ich schön. Danke dafür. Wenn ich richtig aufgepasst habe bist du wie ich im ersten Trauerjahr um Deinen Vater. Erinnern – ohne Ende … Yes!

      Schönes WE
      Petra

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.